Silvesternacht in der Stadtliebe

Das warten auf das neue Jahr ließen wir uns – so wie viele andere vermutlich auch – kulinarisch verkürzen. In Linz werden dafür wirklich viele Möglichkeiten geboten. Wir entschieden uns dafür, mit Freunden das Silvestermenü im Linzer Lokal „Stadtliebe“ zu testen. 

Das 5-Gänge-Menü (oder waren es doch 6 oder gar 7 Gänge?) startete um 20:00 Uhr und so hatten wir nicht mehr allzu viel Spielraum um rechtzeitig um 10 vor Mitternacht unter freiem Himmel auf das neue Jahr anzustoßen. Aber es ist sich alles ausgegangen… Für knapp 60 Euro kann man das Menü zwar nicht als Schnäppchen bezeichnen, aber wir fanden es durchaus preiswert. Zu fortgeschrittener Stunde sorgte ein DJ für Stimmung und so hielten wir es dann doch bis lange in die Nacht hinein aus. 

Zum kulinarischen Angebot des Abends folgende Collage und Worte.

Gestartet haben wir mit dem Walnussbrot. Dazu gab es neben Erdäpfelkas auch Kübelspeck, der wirklich hervorragend geschmeckt hat. Der 2. Gang – genannt „Garten Eden“ – war grundsätzlich auch gut, es fehlte jedoch Brot um die Käsesorten richtig genießen zu können. Die King Prawns auf Zitrusrisotto waren wieder hervorragend, auch wenn die Handhabe im Glas nicht ganz einfach war. Die Sellerie-Sorbet-Suppe schmeckte sehr intensiv und war somit nur etwas für Sellerie-Liebhaber (was mir persönlich – anders als manch anderem am Tisch – nichts ausmachte). Richtig gelungen sind dem Küchenteam die Hauptspeisen: Rinderfilet sowie Zander. Da dies alles noch nicht genug Kalorien beinhaltete, gabs als Nachspeise einen deftigen Schokoriegel mit Kaktus-Eis. Dann haben wir – Jahreswechselbedingt – das Schlemmen kurz für einen Walzer unterbrochen ehe wir mit dem Chili con carne endgültig genug zu Essen hatten. 
Auch wenn zu dem Menü eine Weinbegleitung empfohlen wurde, haben wir uns am Tisch für die Bier- und Säftebegleitung entschieden. Und das Bierangebot kann sich echt sehen lassen. 

Vom Feuerwerk kriegten wir übrigens mitten in Linz nur sehr wenig mit. Und auch wenn es im Werbeflyern zu diesem Silvester-Angeobt anders gestanden ist, war der Außenbereich vom Lokal etwas lieblos gestaltet. Es gibt also noch Verbesserungsmöglichkeiten – war jedoch fürs erste Jahr schon ganz ordentlich… 

Dieser Beitrag wurde unter Linzider, Restaurant abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s