Meinrad Juicery

FullSizeRender (2)

In den Medien hat man von diesem Saftladen (bzw. Smoothie-Bar – klingt irgendwie besser 🙂 ) mit der „Größe“ einer Abstellkammer schon relativ viel gehört. Nachdem ich beinahe jeden Tag daran vorbeigehe und noch dazu von einer freundlichen Blog-Leserin dazu ermuntert wurde, wurde über Meinrad zu schreiben, habe ich jetzt einmal zugeschlagen.

Auf mich hat die Bar auf den ersten Blick einen sehr wertigen, gesunden und durch die Holz-Optik auch urigen Eindruck gemacht. Lediglich die Plastik-Becher, in denen die Säfte serviert werden, passten nicht so ganz in das Bild. Aber vielleicht sind diese eh aus Maisstärke. Auch Pläne für die weitere Entwicklung gibt es schon, denn das (oder der?) Meinrad bekommt ein Saft-Lieferservice dazu. Dann bekommt der Name meinRAD erst so richtig Bedeutung. Besagtes Dreirad dürfte aber noch in Arbeit sein.

Den Firmen-Name, vermutlich der Vorname des Gründers, finde ich übrigens doch ziemlich eigenartig gewählt aber Marketing-technisch offenbar perfekt, weil er sehr merk-würdig (im wahrsten Sinn) ist. Denn warum auch immer, irgendwie kennen das Mini-Lokal schon sehr viele, obwohl es gerade 2 Monate in Betrieb ist.

Zum Angebot: Neben den Säften und Smoothies bietet Meinrad auch Riegel an, die ebenso wie das flüssige Pendant, alles Wertvolle aus  Obst und Gemüse im richtigen Verhältnis beinhalten. Damit bin ich jetzt schon beim eigentlich wichtigsten, dem Geschmack. An dieser Stelle kann ich sagen, dass die Säfte nach ihren Ingredienzien schmecken, was ja grundsätzlich positiv ist. Heute habe ich eine so genannte „Rote Pumpe“ (ja, auch die Namensgebung der Säfte ist kreativ) bestellt und nachdem da rote Rüben drinnen sind, schmeckt der Saft auch danach. Schade war nur, dass der Saft aus meiner Sicht besser nach fast allen anderen Zutaten hätte schmecken können, nämlich nach Orange, Karotte, Apfel, Zitrone und Ingwer, aber nicht so stark nach der Rübe, der ich fälschlicherweise nur die Funktion des Farbgebers zugeschrieben habe. Vielleicht braucht ich halt noch etwas Zeit um meinen Smoothie zu finden.

Und weil beim doch relativ hohen Preis auch das Auge mit-isst (bzw. saugt) folgend einen Überblick der schönen farblichen Variationen von „Rote Pumpe“ bis „Grüne Fee“

IMG_1025

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fastfood abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Meinrad Juicery

  1. Michi schreibt:

    🙂 danke 🙂 ich freue mich schon darauf
    die Säfte selbst zu probieren.

    Gefällt mir

  2. dereierdieb schreibt:

    Habe mir heute auch einen sehr guten Smoothy in der Früh auf dem Weg zur Arbeit geholt. Echt lecker und einen sammelpass gibt’s auch!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s