Der Dumme hält Ordnung, das Genie überwacht das Chaos

Mit Zitaten wie das aus dem Titel, das sinngemäß so von Albert Einstein stammt, kommt zum Ausdruck, dass Ordnung und Unordnung nicht unbedingt linear betrachtet werden kann. In Unternehmensstrukturen (das Wort nimmt es fast vorweg) wird versucht in Organigrammen, Richtlinien und komplex erarbeiteten Übereinkommen für klare Sicht zu sorgen. Also Ordnung zu schaffen. All jene die dann in eben diesen Unternehmen arbeiten wissen aber auch, dass das eine oder andere Übereinkommen eigentlich ständig übergangen wird und dass auch sonst oft das Abarbeiten vom Tagesgeschäft in einem mehr oder weniger Durcheinander vorherrschend ist. Hinten nach fragt sich vielleicht sogar der eine oder andere, wie man zu diesem (meist recht guten) Ergebnis gekommen ist, wo doch alles drunter und drüber ging. Dass hier nur Genies am Werk waren, wie das der Titel anmuten ließe, wage ich einmal zu bezweifeln.

Meiner Meinung nach kann man zu diesem Thema auch keine eindeutige Order ausgeben. Und auch wenn ich selber diese Antwort auf fragen hasse, würde ich auf die Frage, was ich besser finde, Ordnung oder Unordnung, wohl auch mit „Es kommt darauf an“ antworten. Folgend 2 Kernaspekte dazu: Es kommt auf die Aufgabe an, ob es sich zum Beispiel um ein Thema der medizinischen Notversorgung handelt oder doch um die Organisation einer Nachbarschaftsgrillerei. Ersteres bedarf ungleich mehr Ordnung als die Grillerei. Und zum Zweiten kommt es auch auf die jeweilige Person an. Wir Menschen sind – weiter unten werde ich dazu noch ein Foto einbauen – was das angeht nicht gleich gestrickt. Gottseidank ist das so. Es gibt Leute die setzen ein komplettes Projektmanagement für die oben genannte Grillerei in Gange und wollen auch auf das Feedback-Prozedere des KVP nicht verzichten. Wieder andere sind für den Job des Notarztes nicht geschaffen, da sie viel zu konfus und unabgestimmt agieren würden und so lebensnotwendige Zeit verstreichen würde.

Ein für mich persönlich guter Rat, den ich dazu von meinem Vater mitbekommen habe (und den ich zugegebenermaßen gerne noch öfter umsetzen möchte) ist folgender: „Lieber zuviel Ordnung, als zu wenig, weil Unordentlich wird es eh von selber“. In diesem Sinne ist auch klar, welche Seite des folgenden Kleiderschrankes die meine ist 😉

FullSizeRender

Philosophische Nachfrage zum Titel: Was wäre, wenn nicht nur Dumme Ordnung hielten, sondern auch Genies?

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Sinn&Leben abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s