Kuchen in neuen Backformen

Wenn irgend was bekanntes wieder verkauft wird muss man es oft neu verpacken. –> Alter Wein in neuen Schläuchen ist der Fach-Begriff dafür. Mir fällt auf, dass beim Essen und Trinken diese Technik immer wieder angewandt wird.

Als kritischer Genießer sollte man auch hinter die Kulisse (bzw. in die Küche) blicken was das bedeutet:

Muffins sind neuerdings gesund, enthalten essentielle (klingt echt besser als „wichtige“) Inhaltsstoffe und werden am besten noch selber bei angebotenen Kursen gebacken.

Das ist jetzt per se nicht’s Verwerfliches. Bei näheren Betrachtung scheint mir der Muffin nicht wesentlich anders zu sein als der Kuchen von Oma/Mama/ oder selber gemacht – nur viel kleiner 😦

Schmecken tut er natürlich immer noch gut. Verkauft wird jetzt jedoch nicht nur der Kuchen sondern insbesondere der neue „Schlauch“. Dieser besteht aus der neuen Kuchen-Form, dem Marketing, dem Erlebnis des gemeinsam Backens und vielleicht auch aus der einen od. anderen neuen Zutat, die es früher noch nicht in dem Maße verfügbar gab.

Und mir kommt oft vor, dass der Schlauch viel teurer als der Wein ist…

Also vielleicht kann man den Backofen daheim wieder öfter zum backen nutzen, um das Auslastungsgleichgewicht mit der Microwelle wieder herzustellen.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Café, Freizeit, Sinn&Leben abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Kuchen in neuen Backformen

  1. Pingback: Brotkekse “Biscnotta” backen | pep

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s